Aloe Barbadensis

Famile

Grasbaumgewächse

Ordnung

Asparagales

Die ursprüngliche Heimat der Echten Aloe ist nicht bekannt, denkbar erscheinen der Sudan und die arabische Halbinsel. Heute findet sich die Art kultiviert und verwildert in Nord-Afrika von Marokko bis Ägypten, im Nahen Osten, in Asien (besonders Indien), im gesamten südlichen Mittelmeerraum, auf Madeira, den Kapverden und den Kanarischen Inseln; Die Pflanze wurde eingeführt (heute auch verwildert) in Mittel- und Südamerika, insbesondere auf den Niederländischen Antillen, Puerto Rico, Jamaika, Mexiko und im Andenvorland.

Die echte Aloe ist stammlos oder hat einen bis zu 25 cm langem Stamm. Die Pflanze hat ungefähr 20 Blätter in aufrechter, dichter Rosette angeordnet. Das einzelne Blatt ist bis zu 50 cm lang, basal bis zu 7 cm breit, lanzettlich, recht dick und fleischig. Die Oberseite des Blattes ist konkav, grau-grün mit häufig rötlicher Färbung, bei jungen Pflanzen sind manchmal Flecken vorhanden. Die Blattunterseite ist konvex. Der Blattrand hat eine leicht rosa Kante und ist mit 2 mm langen derben Zähnen im Abstand von 10 bis 20 mm besetzt. Der Blütenstand ist einfach oder ein- bis zweimal verzweigt und bis zu 90 cm hoch. Die dichten Blütentrauben sind zylindrisch, nach oben schmal werdend, die terminale Traube ist bis zu 40 cm lang, die unteren Trauben kürzer. Die Blüten sind gelb und etwa 3 cm lang. Der Blattsaft ist honigfarben, bein Eintrocknen gelb werdend.

ROHSTOFFE